Sie sind hier: Home » Produkte » Kraftstoffe » Synthetischer Diesel » Spezifikationen für XtL-Kraftstoffe

Spezifikationen für synthetische Kraftstoffe

Die Anforderungen an synthetische, paraffine Dieselkraftstoffe (=XtL-Kraftstoffe) sind in der europäischen Kraftstoffnorm EN 15940 geregelt. In der EN 590 werden die Anforderungen an herkömmlichen Dieselkraftstoff festgelegt. Bis auf die spezifische Dichte, die bei XtL-Kraftstoffen minimal unter dem Grenzwert für herkömmlichen Diesel liegt, werden alle Anforderungen deutlich übertroffen. Als Brücke lässt sich hier die amerikanische Kraftstoffnorm ASTM D975 nutzen, die keine Mindestdichte kennt. Alle Dieselmotoren, die für den amerikanischen Markt nach ASTM D975 freigegeben sind, können somit problemlos mit XtL-Kraftstoffen betrieben werden.

  PrüfverfahrenEN 15940

C.A.R.E. Diesel
Shell GTL Fuel
Shell GTL Fuel Heating

EN 590

Diesel
R33 BlueDiesel

ASTM D975

USA

SpezifikationEinheitminmaxminmaxminmax
CetanzahlEN ISO 5165
EN 15195
EN 16906
705140
Dichte bei 15°Ckg/m³EN ISO 3675
EN ISO 1285
765800820845
Flammpunktb)°CEN ISO 2719>55>5552
Schwefelgehaltmg/kgEN ISO 20846
EN ISO 20884
51015
Viskosität bei 40°Cmm²/sEN ISO 31042,04,52,04,51,94,1
Destillation % (V/V) Verdampfungs- volumen bei 250 °C% (V/V)EN ISO 3405<65<65
90% Vol% Punkt°C282338
Destillation 95 % (V/V) Verdampfungs- volumen bei°CEN ISO 3405360360
Gesamtverschmutzungmg/kgEN 126622424
NeutralisationszahlmgKOH/g0,2
Conradson Carbon% (M/M)0,3
KupferkorrosionKorr.-GradEN ISO 2160Klasse 1Klasse 1Klasse 3
Oxidationsstabilitätg/m3EN ISO 122052525
Oxidationsstabilität c)hEN 15751a)2020
CFPP:
Sommer
Übergang
Winter
°C-22
-22
-22
0
-10
-20
-22
-22
-22
Aschegehalt% (M/M)EN ISO 62450,010,010,01
Wassergehaltmg/kgEN ISO 12937200200500
Schmierfähigkeit, korrigierter Verschleißkalotten Durchmesser (wsd 1,4) bei 60 °CμmEN ISO 12156-1460460520
Polyzyklische aromatische KW% (M/M)EN 129160,018
Gesamtaromatengehalt% (M/M)EN 12916 SIS 155116 Anhang C / EN 159401,135
Fettsäure-Methylester (FAME-Gehalt)c)% (V/V)EN 140780,07,0

a) Wenn Dieselkraftstoff mehr als 2 % (V/V) FAME enthält, wird eine Oxidationsstabilität gemäß EN 15751 gefordert. Hinweis: Diese Tabelle definiert die Klasse A der Spezifikation prEN 15940 . Klasse B behandelt paraffinische Dieselkraftstoffe mit einer niedrigeren Mindestcetanzahl (51) und einer höheren Dichte (min. 780 kg/m3, max. 810 kg/m3), die aus anderen Prozessen gewonnen werden, wie beispielsweise die Umwandlungen von Olefinen nach dem COD-Verfahren (Conversion of Olefins to Distillates).

b) Shell GTL Fuel Marine hat einen Flammpunkt von >61 °C. 61°C ist die Übergangsgrenze im Flammpunkt auf Basis der Transportvorgaben für die Binnenschifffahrt nach dem europäischen Übereinkommen über die internationale Beförderung gefährlicher Güter auf Binnenwasserstraßen (ADN).
Download: http://www.unece.org/fileadmin/DAM/trans/danger/publi/adn/adn2000/English/AD N2000_e.pdf.

c) Nicht zutreffend, da alle Shell GTL Fuels FAME frei sind.