Sie sind hier: Home » Heizöl-News » Sorge um Energieinfrastruktur nach Gasleck

Mi, 28.09.2022 | Heizöl-News

Sorge um Energieinfrastruktur nach Gasleck

Sorge um Energieinfrastruktur nach Gasleck

Im Laufe des gestrigen Tages überschlugen sich die Meldungen, dass drei Gaslecks an den Nord Stream Pipelines entdeckt wurden. Die Pipelines transportieren russisches Gas durch die  Ostsee an die deutsche Küste. Nun wurde drei Gaslecks vor der dänischen und schwedischen Küste entdeckt. Die dänische Regierung geht von vorsätzlicher Beschädigung der Energieleitung aus.

 

Hinweise deuten auf Sabotage

Sorge um Energieinfrastruktur nach GasleckSpekulationen hinter der Ursache für die Lecks verbreiteten sich schnell, nachdem die Lecks an den Gas-Pipelines entdeckt wurden. Experten haben bereits verlauten lassen, dass die seismologischen Aufzeichnungen aus dem Umfeld der Lecks nicht auf natürliche Ursachen wie Erdbeben o.ä. deuten. Vielmehr werden Explosionen als Ursache vermutet.

 

Wer hinter der vermeintlichen Sabotage des Gastransports steckt, bleibt bisher noch ungeklärt. Dennoch wird aufgrund der Komplexität, die mit einem vorsätzlichen Angriff auf die Energielieferungen einhergeht, ein staatlich gestützter Angriff vermutet. Auch wurden zuletzt Drohnensichtungen in der Nähe norwegischer Ölanlagen gemeldet. Nun machen sich Befürchtungen breit, dass die europäische Energieinfrastruktur Ziel von Angriffen sein könnte.

 

Bisher hatten Regierungen in der Energieversorgung der Länder eher politische Hürden zu bewältigen. Dass hierzu nun auch noch physische Angriffe hinzukommen, könnte die Probleme bei der Energieversorgung in Europa auf eine ganz neue Art zuspitzen und damit auch die Gas- und Energiekrise noch einmal verschärfen.

 

Ausblick

Heizölpreise werden heute mit einem Aufschlag im Vergleich zum Dienstagmorgen erwartet. Händler rechnen mit einer Entwicklung von ca. +0,70 bis +1,50 €/100l, je nach Region.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommen weitere OPEC+ Kürzungen? Ölpreise steigen

Kommen weitere OPEC+ Kürzungen? Ölpreise steigen

Die Volatilität an den internationalen Ölbörsen ist groß, so dass bei den Ölpreisen ein ziemliches Auf und Ab vorherrscht. Erst gestern hatten die am Wochenende aufgeflammten Proteste in China gegen die strenge Corona-Politik für Abwärtsdruck gesorgt. Doch heute geben...

Preisstatistik: Heizöl wird wieder günstiger

Preisstatistik: Heizöl wird wieder günstiger

Die internationalen Ölbörsen geben auch zum Start in die neue Woche wieder deutlich nach und so hat die europäische Referenzsorte Brent inzwischen den tiefsten Stand seit Jahresanfang erreicht. Entsprechend liegen die Durchschnittspreise für Heizöl im Bundesgebiet...