Ölpreise so hoch wie seit über zwei Jahren nicht mehr

Die Nachfrage nach Öl und Ölprodukten bleibt hoch und damit auch die Ölpreise. Nach wie vor scheinen die börsengehandelten Rohölpreise nur eine Richtung zu kennen – und zwar aufwärts! Vor allem für die zweite Jahreshälfte gehen die meisten Marktbeobachter von einer starken Nachfrageerholung aus, was schon jetzt für steigende Preise sorgt.

 

Nachfrage nimmt weiter zu
Vor allem große Volkswirtschaften wie China, Europa und die USA spüren langsam aber sicher ein Ende der Pandemie. Die Impfkampagnen schreiten recht gut voran und mehr und mehr Lockerungen führen zu immer mehr Rückkehr der Normalität. Damit steigt auch der grundsätzliche Bedarf an Öl und Ölprodukten. So ist beispielsweise der Straßenverkehr in vielen Ländern wieder auf dem Level von vor der Krise angekommen, so dass auch der Benzin- und Dieselbedarf steigt.

 

Da inzwischen auch mehr und mehr Reisebeschränkungen aufgehoben werden, rechnen viele Experten damit, dass auch der Flugverkehr in den Sommermonaten deutlich zunehmen wird. Die Menge der Inlandsflüge in den USA ist schon wieder fast so hoch wie vor dem Ausbruch der Pandemie. Damit dürfte sich auch der Kerosinbedarf in der nächsten Zeit wieder erholen.

 

Flugverkehr kehrt zurück
Der Flugverkehr war am stärksten von der Pandemie betroffen gewesen, da mit den globalen Lockdowns auch weltweite Reiseverbote verhängt wurden. Während sowohl der private als auch der kommerzielle Straßenverkehr recht schnell wieder auf ein angemessenes Level zurückkehrte und somit auch der Kraftstoffbedarf recht schnell wieder anstieg, hinkte der Kerosinverbrauch stark hinterher. In den USA liegt er diesen Monat nach wie vor etwa 40 Prozent unter dem Niveau von Juni 2019, die Tendenz ist jedoch steigend.

 

Die Marktteilnehmer bleiben somit optimistisch und setzten weiterhin auf steigende Preise, was an den Ölbörsen schon seit geraumer Zeit für einen stabilen Aufwärtstrend sorgt. So notierten die Preise für die beiden wichtigsten Referenzsorten Brent und WTI, die in London bzw. New York gehandelt werden, gestern so hoch, wie seit über zwei Jahren nicht mehr. Solange die Stimmung der Trader ungetrübt bleibt, dürfte sich die Preisrally weiter fortsetzen.

 

 

 

Der Beitrag Ölpreise so hoch wie seit über zwei Jahren nicht mehr erschien zuerst auf Futures-Services.