Sie sind hier: Home » Heizöl-News » Energieversorgung: Bundesforschungsministerin Stark-Watzinger lobt „ambitionierte Forschungsprojekte“ der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Mo, 29.08.2022 | Heizöl-News

Energieversorgung: Bundesforschungsministerin Stark-Watzinger lobt „ambitionierte Forschungsprojekte“ der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Energieversorgung: Bundesforschungsministerin Stark-Watzinger lobt „ambitionierte Forschungsprojekte“ der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Sankt Augustin (ots) – Bundesforschungsministerin Bettina Stark-Watzinger (FDP) hat sich an diesem Freitag ein Bild von aktuellen Forschungsprojekten an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (H-BRS) gemacht. Im Mittelpunkt standen die Themen Nachhaltigkeit und Digitalisierung – so besichtigte sie bei einem Rundgang unter anderem das Wasserstoff- und das Leistungselektroniklabor sowie den Showroom des Instituts für Visual Computing.

 

„Deutschland braucht in Zukunft eine zuverlässige, bezahlbare und saubere Energieversorgung. Deshalb will ich unser Land zur Wasserstoffrepublik machen. Die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg verfolgt auf diesem Gebiet ambitionierte Forschungsprojekte, die dafür sehr wichtig sind“, sagte die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Bettina Stark-Watzinger. „Es ist unser Ziel, in ein Innovationsjahrzehnt aufzubrechen. Dabei spielen gerade die Hochschulen für Angewandte Forschung als Brückenbauer eine wichtige Rolle. Sie überwinden die Grenzen von Theorie und Praxis, von Forschung und Anwendung, von Wissenschaft und Wirtschaft.“

 

„Wir freuen uns, dass wir der Bundesforschungsministerin demonstrieren durften, wie forschungsstark unsere Hochschule ist“, sagte Hochschulpräsident Hartmut Ihne. „Das bestärkt uns weiter auf unserem Weg.“ Kürzlich hatte schon der Wissenschaftsrat der NRW-Landesregierung empfohlen, dem Promotionskolleg NRW, dem auch die H-BRS angehört, das eigenständige Promotionsrecht zu verleihen. „Das zeigt, dass die Forschung an den Hochschulen für Angewandte Wissenschaften höchste wissenschaftliche Ansprüche erfüllt“, so der Hochschulpräsident.

 

Als ein Schlüsselelement der Energiewende soll klimafreundlich hergestellter Wasserstoff, insbesondere aus erneuerbaren Energien, etabliert werden und eine entscheidende Rolle beim Erreichen der Klimaziele spielen. Das sieht die „Nationale Wasserstoffstrategie“ der Bundesregierung vor. Die H-BRS ist gleich an zwei von drei Wasserstoff-Leitprojekten beteiligt, die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert werden. Diese beiden Forschungsprojekte bildeten einen Schwerpunkt bei Stark-Watzingers Besuch.

 

Pressekontakt:

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, Daniela Greulich, Pressesprecherin, Telefon: 02241-865-641, E-Mail: daniela.greulich@h-brs.de

Original-Content von: Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de

Das könnte Sie auch interessieren

Risikoscheu vor Notenbanksitzungen – Ölbörsen geben nach

Risikoscheu vor Notenbanksitzungen – Ölbörsen geben nach

Die Ölbörsen haben einen bewegten Januar hinter sich gebracht, der von starken Preisschwankungen geprägt war. Sie sind nun auf dem besten Weg, den dritten Monatsverlust in Folge einzufahren. Denn obwohl die Wiedereröffnung in China gute Nachfrageaussichten beschert,...

Preisstatistik: Ordentlicher Preisnachlass zum Wochenstart

Preisstatistik: Ordentlicher Preisnachlass zum Wochenstart

Noch letzte Woche sah es so aus, als wäre die Zeit der deutlichen Preisabschläge vorbei. Doch umfangreiche Gewinnmitnahmen an den internationalen Ölbörsen sorgen am heutigen Montag für klare Nachlässe und so kostet Heizöl die Verbraucherinnen und Verbraucher heute im...

Energiesparen im Winter ohne Schimmelgefahr: So geht’s

Energiesparen im Winter ohne Schimmelgefahr: So geht’s

Die Räume nicht komplett auskühlen lassen Alle wollen und müssen derzeit Energie sparen. Für die meisten Menschen bedeutet das, weniger und gezielter zu heizen. Schließlich spart jedes Grad, auf das wir verzichten, sechs Prozent Energie. Doch die Temperatur sollte...